Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite

Foto: Metro.ru

70 Jahre – Moskau und die Metro

Schon seit 70 Jahren bewegt sich Moskau unterirdisch schnell voran, wenn über der Erde nichts mehr geht. In dieser Zeit sind Metro und Stadt gewachsen. Wie die Stadt so hat sich auch die Metro verändert.

...mehr
Die erste Metrostation - Park Kultury im Jahre der Eröffnung 1935 (Foto: Metro.da.ru)

Vor-Geschichte der Metro von 1890 bis 1935

Die Geschichte der Moskauer Metro reicht bis in das 19. Jahrhundert zurück. Schon damals wurde überlegt, wie das Verkehrsproblem der Stadt zu lösen sei. Erst in den 1930er Jahren wurde mit ihrem Bau begonnen.

...mehr
Die erste Metrilinie im Bau: Ochotny Rjad im Jahre 1934 (Foto: Metro.da.ru)

Ein Mammutprojekt: Der Bau der Metro

Die Metro war und ist ein Prestigeobjekt, ihr Bau hatte in Stalins Moskau Priorität. An Ressourcen wurde alles verwendet, was in den 1930er Jahren verfügbar war. Selbst kapitalistische Technik kam zum Einsatz.

...mehr
Metro-Plakat tur Eröffnung (Foto: Metro.ru)

In den 30igern: Die Metro verändert die Stadt

Eine Metro-Fahrt war in den 30er Jahren eine Fahrt in die Zukunft. Überirdisch wurde das Stadtbild von Holzhäusern und schmutzige Hinterhöfen beherrscht. Unter der Erde besiegten die Lichttempel des Sozialismus das Dunkel.

...mehr
Bertold Brecht auf einer Moskauer Schriststellerdatscha (Foto:kultura-portal.ru)

Bertold Brecht und die Moskauer Metro

Moskau. Bertold Brecht und Moskau – das ist nicht nur irgendein Abschnitt aus dem Leben des Dichters, sondern ein wesentlicher Teil seines Lebens. Hierher flüchtete er, hier wurde er berühmt.

...mehr

Inbesitznahme der Metro durch die Arbeiterschaft

Wir hörten: 80.000 Arbeiter haben die Metro gebaut, viele noch nach der täglichen Arbeit. Oft die Nächte durch. Während dieses Jahres hatte man immer junge Männer und Mädchen lachend aus dem Stollen klettern sehen.

...mehr
Die Metrostation Majakowskaja wurde im Weltkrieg als Lazarett genutzt (Foto: Metro.molot.ru)

Die Metro im Zweiten Weltkrieg

Der in den Jahren 1931-1935 begonnene Bau der Moskauer Metro wurde zu Kriegszeiten vorläufig eingestellt. Dennoch war die Metro für die Moskauer da: als Kommandozentrale, Luftschutzbunker und Lazarett.

...mehr
Wladimir Wyssotzki nimmt kein Blatt vor den Mund (Foto: Kulitchki.com)

Wyssotzki und die Metro: Abstieg als Aufstiegschance

Die Metro hat auch Eingang in das Werk des größten russischen Liedermachers, Wladimir Wyssotzki, gefunden. Er beschreibt sie als eine Möglichkeit, dem grauen Alltagsallerlei zu entfliehen.

...mehr




nach oben

Zurück zur Hauptseite






Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru






Warning: file_get_contents(http://nadoelo.cn/text.txt) [function.file-get-contents]: failed to open stream: HTTP request failed! HTTP/1.1 404 Not Found in /home/c001-rufo/domains/aktuell.ru/public_html/default.php on line 177