Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Luschkow gibt sich gern volksnah. Doch nach der heftigen Medienschelte hat der Mann mit der Mütze deutlich an Vertrauen eingebüßt (Foto: Djatschkow/.rufo)
Luschkow gibt sich gern volksnah. Doch nach der heftigen Medienschelte hat der Mann mit der Mütze deutlich an Vertrauen eingebüßt (Foto: Djatschkow/.rufo)
Freitag, 07.07.2006

Schlacht um Moskau: Luschkow vor dem Aus?

Moskau. Es ist kein Geheimnis, dass Putin und Luschkow nicht die engsten Freunde sind. Doch die sich in letzter Zeit häufende Medienschelte an Moskaus Bürgermeister deutet auf eine Verschärfung des Machtkampfs hin.


Die Demontage Luschkows hat bereits vor einiger Zeit begonnen. Zuerst wurden seine Vertrauten Waleri Schanzew und Georgi Boos als Gouverneure in die Provinz abgeschoben, um die möglichen Wunsch-Nachfolger Luschkows aus dem Weg zu räumen.

Angriff auf Moskau als Angriff auf Luschkow


Dann begannen die Attacken gegen den inzwischen 70jährigen Politiker. Da schlug auf einmal der Gouverneur des Moskauer Umlands, der ehemalige Armee-General Boris Gromow, vor, die russische Hauptstadt zu verlagern. „Moskau tut sich schwer, den Hauptstadtstatus mit den Maßstäben einer Megapolis zu vereinen“, sagte Gromow und legte damit den Finger in die Wunde.

Bei Russland-Aktuell
• Plattenbauten statt HolzhÄuser: Schlacht um Butowo (20.06.2006)
• Moskauer Nahverkehr: Das Kreuz mit dem Drehkreuz (19.06.2006)
• Umland-Gouverneur will Moskau enthauptstadten (29.05.2006)
• Moskau verbietet Gay-Parade (19.05.2006)
• Boos bringt Medien in Kaliningrad auf Linie (08.05.2006)
Moskau hat u.a. mit enormen Umwelt- und Verkehrsproblemen zu kämpfen, an denen die Stadtplaner nicht ganz unschuldig sind. Und weil sich Luschkow selbst stets gern als obersten Bauherrn und visionären Planer präsentiert, richtet sich die Anklage auch gegen den Bürgermeister selbst.

Butowo-Abriss bringt Luschkow in Bedrängnis


Dies war scheinbar nur die Einleitung zu einer großen Schlacht um die Macht in Moskau. Inzwischen vergeht kaum mehr ein Tag, an dem Luschkow im Fernsehen nicht kritisiert wird. Der Skandal um den Abriss der Siedlung Butowo wird scharf diskutiert und die Medien lassen keine Möglichkeit aus, Luschkow dabei persönlich anzugreifen.

Der jetzige Beschluss der Moskauer Stadtregierung, die in der Stadt weit verbreiteten Pavillons platt zu machen, in denen die Moskauer Waren des täglichen Bedarfs kaufen, löste eine neue Welle der Kritik in den Medien aus.

„Wen kümmern schon die Bedürfnisse der Moskauer? Hauptsache Luschkow hat freie Sicht auf seine Stadt“, schimpften gleich mehrere Sender. Immer häufiger auch werden seine Maßnahmen mit dem Baugeschäft seiner Frau, der Milliardärin Jelena Baturina, in Verbindung gebracht.

Massierte Aktion gegen Luschkow


Klar ist Luschkow mit seinen Handlungen nicht schuldlos an der Schelte. Doch auch in den vergangenen Jahren leistete sich der populistische und bis vor kurzer Zeit auch unter den Moskauern noch relativ populäre Bürgermeister gravierende Fehler, die von den Medien großteils übergangen wurden.

Die Massiertheit der Aktion lässt daher den Verdacht aufkommen, dass der Kreml nun seine Stunde gekommen sieht, den unliebsamen Luschkow zu entfernen. Dass sich das TV als Propagandainstrument dazu eignet, hat es in der russischen Geschichte bereits mehrfach bewiesen.

Und Luschkow? Der Mann, dessen Markenzeichen die Mütze ist, scheint auf einmal recht hilflos gegen die Angriffe. Sein Image vom volksnahen Politiker schwindet mehr und mehr dahin und so scheint es nur noch eine Frage der Zeit, wann er seine Mütze nehmen muss.

(ab/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Freitag, 07.07.2006
Zurück zur Hauptseite








Der Winter ist eingezogen. Für ein paar Monate können sich die Russen in den Moskauer Parks an zahlreichen Eisskulpturen erfreuen. (Topfoto: Ballin)



Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites