Donnerstag, 24.11.2005

Touristenzahl in Moskau erzielt neuen Rekord

Der Kreml ist eine der Hauptattraktionen Moskaus (Foto: rufo)
Moskau. Etwa 3,5 Millionen Ausländer besuchten die russische Hauptstadt in den ersten neun Monaten 2005, teilte das Moskauer Tourismus-Komitee mit. Die Zahl stieg demnach um 15,4 Prozent im Vergleich zum Gesamt-Vorjahr.
Dass immer mehr Reisende nach Moskau kommen, sei vor allem dem speziellen Programm zur Tourismusentwicklung zu verdanken, glaubt der Vorsitzenden des Moskauer Tourismus-Komitees Grigori Antjufejew.

Das Programm ist darauf angelegt, den Zustrom der Touristen in die russische Hauptstadt bis zum Jahr 2010 auf fünf Millionen zu steigern. Bis jetzt überflügelt das Wachstums sogar die Planungen. In den ersten neun Monaten 2005 kamen mehr Besucher nach Moskau als im gesamten Jahr 2004. Im vorigen Jahr besuchten 2,92 Millionen Touristen Moskau.

Der Besucherstrom ist auch auf den internationalen Flughäfen zu beobachten. Die Zahl der Passagiere des Flughafens Wnukowo habe sich in den ersten neun Monaten verdoppelt, sagte Irina Iwanowa, Mitarbeiterin der Flughafenpressedienst.

Geld und Arbeit

Tourismus ist ein perspektivreicher und wichtiger Wirtschaftszweig in Moskau. Sieben Prozent sollen die Besucher zum Etat der Stadt beitragen. Neue Arbeitsplätze und eine Verbesserung der Lebenssituation der Moskauer sollten, nach Meinung von Antjufejew, der steigenden Touristenzahl folgen.

Es geht aber kaum um einen Touristenboom in Russland. Dazu ist die Zahl der Hotels zu gering. Obwohl es in Moskau viele internationale Hotelketten (z.B., Mariott, Sheraton, Kempinski, Radisson) gibt, fehlt es an preiswerten Herbergen. „Wir arbeiten aber daran,“ sagt Antjufejew.

(-ada/.rufo)