Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Syrien-Einigung: Das dicke Ende kommt noch
Startseite


Auf diesen Anblick müssen Moskauer und Touristen derzeit verzichten: Das Bolschoi Theater vor Beginn der Renovierung (Foto: Siegmund/.rufo)
Auf diesen Anblick müssen Moskauer und Touristen derzeit verzichten: Das Bolschoi Theater vor Beginn der Renovierung (Foto: Siegmund/.rufo)
Mittwoch, 19.07.2006

Bolschoi-Renovierung: Das Geld wird knapp

Moskau. Baugerüste verdecken die Säulenpforte. Die Quadriga darüber steckt in einem Holzverschlag. So präsentiert sich eines der Wahrzeichen Moskaus. Seit einem Jahr wird das Bolschoi-Theater renoviert.

Dabei gibt es nun unvorhergesehene Probleme: In diesem Juni wurden 15 durchgehende Risse in der auf den Theaterplatz gehenden Fassade, zwei Außenwänden und der halbrunden, den Zuschauerraum auf der Logenseite eingrenzenden Innenwand entdeckt.

Ihre Beseitigung kostet mehr Geld, als ursprünglich für Reperaturen am Mauerwerk vorgesehen war, erfordert andere Technologien und führt zu einer Verzögernung der Bauarbeiten um voraussichtlich drei Monate. Das Gebäude wird mit Stahlbandagen verschnürt. Das Eintreiben von Betonpfählen unter die morschen Natursteinfundamente muss bis dahin ausgesetzt werden.

Keine Zusatzfinanzierung in Sicht


Bei Russland-Aktuell
• „Remont“ deckt üble Risse im Bolschoj-Theater auf (20.06.2006)
• Bolschoi Theater: Vier Premieren in neuer Saison (25.05.2006)
• Neues europäisches Theater in Moskau (14.04.2006)
• Deutsche Renovierung im Bolschoi-Theater (18.10.2005)
• Kleingeld für Renovierung des Bolschoi Theaters (11.08.2005)
Schon im zurückliegenden Jahr wurde das Bolschoi von Skandalen erschüttert. Politische Gegner warfen dem Leiter der Staatsagentur für Kultur und Filmkunst, Ex-Kulturminister Michail Schwydkoi vor, die Kosten mit fast 800.000 Euro bewusst viel zu hoch angesetzt zu haben. Als Folge wurde die Finanzierung vom Ministerium für Handel und wirtschaftliche Entwicklung zweimal zusammengestrichen – insgesamt auf fast die Hälfte. Jetzt reicht das Geld nicht mehr. Der Haushaltsplan ist längst verabschiedet, so dass von staatlicher Seite nichts mehr zu erwarten ist.

An Neuaufführungen sparen


Bei der Pressestelle des Theaters heißt es bereits unverhohlen, dass man an neuen, kostspieligen Aufführungen, Verzierungen und Hilfsräumen sparen will. Schon in der auslaufenden Spielzeit hatte man auf La Traviata verzichtet. Im nächsten Jahr soll es vier an Stelle von fünf urspünglich geplanten Neuaufführungen geben. Wie die „Nowyje Iswestija“ berichtete, wurden die Bautermine bislang eingehalten. Der Kristallleuchter, Möbel und Goldverzierungen wurden zur Restaurierung geschickt. Blattgold wird nicht auf neuen Klebstoff, sondern auf eine nach alten Rezepten angerührte Mischung aus faulen Eiern, Tonerde und Walspermien aufgetragen. Originalfragmente sollen so wenig wie möglich geändert werden.

Bolschoi-Direktion: Risse sind kein Beinbruch


Im Juni hatte der britische „Guardian“ behauptet, das Theater sei bereits tot. Die Bolschoi-Direktion erwiderte, durchgehende Risse seien schon schlimm, bei alten Bauwerken jedoch nichts Sensationelles. Es gebe Routinemethoden, um sie zu beseitigen. In dem Zeitungsartikel hieß es außerdem, Schwydkoi habe zugegeben, dass ein Neubau billiger gewesen wäre. In Wahrheit hatte der bekannte Kulturpolitiker gesagt, ein Nebau wäre zwar billiger gewesen, es gehe aber darum, die historische Bausubstanz zu erhalten. Der „Guardian“ musste dementieren.

Luschkow schmollte und ging


Mit „Neubau“ war ein Stichwort gefallen. Im Februar trat der Moskauer Oberbürgermeister Juri Luschkow als Co-Präsident des gesellschaftlichen Aufsichtsrates der Theaterrenovierung wegen der bereits erwähnten angeblich zu hohen Baukosten zurück. Er hatte gehofft, Bauaufträge bei ihm nahe stehenden lokalen Moskauer Baufirmen unterbringen zu können. Die russische Zentralregierung bestand jedoch darauf, die Aufträge selbst zu verteilen.

Das Moskauer Bauwesen arbeitet besonders in letzter Zeit mit Methoden, die in der Presse mit denen der sizilianischen Mafia aus den 1950er Jahren verglichen wurden. Die historische Manege am Kreml, die selbst den verheerenden Brand beim Einmarsch Napoleons überstanden hatte, ging just am Abend der Wiederwahl von Präsident Wladimir Putin in Flammen auf, wegen eines elektrischen Kurzschlusses, wie es hieß.

Moskauer Firmen profitierten vom Wiederaufbau. Insgesamt neigen sie dazu, Nachbauten an Stelle historischer Bauwerke zu errichten. Als Beispiele seien der Moskauer Gasthof, das Hotel Moskwa und die Erlöserkathedrale erwähnt.

(adu/.rufo)


Artikel versenden Druckversion

Leser-Kommentare zu diesem Artikel (und Kommentare zu Kommentaren): ↓

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar, nachdem Sie sich hier unten für Kommentare neu registriert haben. Beachten Sie unbedingt die >>> Regeln für Leserkommentare. Sie können hier oder auch im Forum ( www.forum.aktuell.ru) mitdiskutieren.

Bisher gibt es zu diesem Artikel noch keine Leserkommentare


Überblick aller Leserkommentare zu allen Artikeln >>>



E-Mail (Zur Registrierung. Wird nicht veröffentlich)

Kennwort

Schnelle Neuanmeldung zum Schutz vor Spam
Klicken Sie hier, wenn Sie sich bisher noch nicht für Kommentare registriert haben.




nach oben
Alle Berichte aus dieser Rubrik
Alle Artikel vom Mittwoch, 19.07.2006
Zurück zur Hauptseite







Elefantentreffen auf den Sperlingsbergen. (Foto: Mrozek/.rufo)


Die populärsten Artikel der letzten drei Tage


Mail an die Redaktion schreiben >>>



Moskau espresso
Schnelle Stadtnachrichten

29.12.2015Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
20.10.2015Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
23.09.2015Moskau erhält größte Moschee Europas
11.09.2015IKEA plant Expansion in Moskau
03.09.2015Aerosmith kommt zum Moskauer Stadtgeburtstag
15.06.2015Schwimmendes Museum auf Moskau-Fluss geplant
11.06.2015Moskaus Flughafenzubringer: Neue Preise, alte Züge
14.05.2015Fahrradwege auf dem Roten Platz in Aussicht
08.05.2015Moskaus Siegesparade richtet sich gen Osten
02.03.2015Nemzow-Mord: Politik auf brutale Art
16.02.2015Lenin-Mausoleum in Moskau für zwei Monate geschlossen
11.12.2014Moskau startet neuen Anlauf für Maut-Einfahrt
21.10.2014Absturz: Total-Schaden auf Moskauer Flughafen
23.09.2014Absage an CRO - Boykott des Tags der Deutschen Einheit?
14.09.2014Kreml erwartet Sieg bei Regionalwahlen in Russland

Veranstaltungskalender Moskau >>>
Schnell gefunden
Russland Veranstaltungen und Kultur-Events in D+A+CH

Die Top-Themen
Kommentar
Das neue Märchen: Putins Bomben sind Grund der Migrantenflut
Moskau
Parken: Moskaus Lizenz zum Gelddrucken
Kopf der Woche
Moskauer Polizei jagt Baulöwen nach vier Morden
Kaliningrad
Pech für Kaliningrader Glücksspielbetreiber
Thema der Woche
Russland in Syrien: Imagekorrektur per Krieg gegen IS
St.Petersburg
Ermordete Zarenkinder werden in St. Petersburg beigesetzt

Alle Berichte bei Russland-Aktuell ab 2000 finden Sie in unserem Archiv
Weitere Nutzung im Internet oder Veröffentlichung auch auszugsweise nur mit
ausdrücklicher Genehmigung der Redaktion (Chefredakteur: Gisbert Mrozek) und mit Quellenangabe www.aktuell.ru
E-mail genügt
www.Russland-Aktuell.ru (www.aktuell.ru) ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Basis-Information aus Russland, der Provinz und der GUS auf deutschen Internetseiten:
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru, www.kasachstan.ru, www.russlanddeutsche.ru, www.georgien.ru, www.abchasien.ru, www.ossetien.ru, www.waldikawkas.ru, www.grosny.ru, www.sibirien.ru, www.wolga.ru, www.baikalsee.ru, www.kaukasus.ru, www.nowgorod.ru, www.nischni-nowgorod.ru, www.nowosibirsk.ru, www.rubel.ru, www.zeit.ru





top us casino sites for you!! casino payment solutions http://www.playonlineblackjack.us.com/ best us deposit bonus casinos Dragon Orb and many more the newest online slot play trusted online casinos still accepting U.S. players best online blackjack review Do you want to play real money slots 24/7?) Click to grab your slots bonus - up to $2500) best online casinos for usa players + Play the best casino games + Claim generous slots bonuses I found the best online casino bonus us friendly ever. Play online casino games with the best bonuses. TOP USA Casinos accepting credit cards - Visa, Mastercard, Amex - reliable deposits. One of the most popular casino sites among slots lovers. Start playing Polar Explorer, one of RTG's newest slots machines at rtgbrands. slots games how to win in vegas slots best online casino allow us customers big bonus online gambling sites